einkaufstrolley
Der mobile Einkaufswagen für Jung und Alt

Zweck und Nutzen der mobilen Einkaufshilfe Teil 3

 

Transport anderer Gegenstände
Natürlich ist der Einkaufstrolley nicht nur beim Erwerben von Lebensmitteln und Bedarfsgegenständen sinnvoll. Der Einkaufswagen kann für den Transport vieler Dinge benutzt werden, ob es nun die geliehenen Bücher aus der Bibliothek sind, die Gardinen aus der Reinigung oder die Geschenke für die Enkel. Ein Einkaufstrolley ist sinnvoll beim Grillen im Park, beim Besuch des Zoos und auch bei einem Wochenendausflug ist er oft ebenso gut wie ein Koffer auf Rollen.

Viele Fächer
Die meisten Einkaufswagen sind mit mehreren Fächern ausgestattet. So gibt es zum einen die großräumige Tasche für alle erworbenen Waren. Zusätzlich können Portemonnaie und Schlüssel in Seitenfächern verstaut werden, in denen man sie schneller wieder findet als in der Handtasche. Natürlich sollte man sie dort aber sicher vor Dieben aufbewahren und den Trolley mit Inhalt nicht unbeaufsichtigt im Vorraum des Geschäftes stehen lassen. Regenschirme, Gehstöcke, Zeitschriften und Hüte können ebenfalls einfach an dem Einkaufstrolley befestigt werden.

Übersichtlichkeit
Wer in vielen verschiedenen Geschäften einkauft, kann schnell den Überblick verlieren: Drei große Tüte beim Supermarkt, zwei kleine Taschen vom Apotheker, der Bäcker schlägt das Brot nur in eine Folie. Wer sich jetzt noch einen Kuchen im Café gönnt, kann leicht die ein oder andere Tüte dort vergessen. Mit einem Einkaufstrolley passiert das nicht, denn alle Gegenstände werden direkt und sicher darin verstaut.

Stürze vermeiden
Häufig stürzen ältere Leute auf dem Weg vom Laden in ihre Wohnung. Während junge Menschen sich beim Fallen selten verletzen, sind die Knochen von Rentnern poröser und brechen leichter. Ein Einkaufstrolley kann das Risiko zu stürzen etwas abmildern. Denn mit dem Einkaufswagen am Handgriff verliert man nicht so leicht das Gleichgewicht wie mit zwei Taschen an beiden Armen. Außerdem kann man den Sturz besser abfedern, wenn die Hände frei sind. Wer allerdings Probleme beim Gehen hat, der ist mit einem Rollator sehr gut beraten. Denn dieser ist nicht nur Gehhilfe und Einkaufswagen in einem, sondern ist noch dazu wesentlich sicherer als die Krücke, da man sich auch während der Schritte durchgehend gleichmäßig abstützen kann.

Reißfestigkeit
Die in einen Einkaufstrolley integrierten Taschen sind in der Regel viel reißfester als Plastiktüten. Besonders, wer ältere Tüten häufiger benutzt, hat sicherlich schon einmal die Erfahrung gemacht, dass diese an den Griffen oder auch an der Unterseite gerissen sind. Da kann man von Glück reden, wenn nicht der ganze Einkauf nur noch eine Pfütze auf dem dreckigen Straßenboden ist. Ein Einkaufstrolley hingegen kann oft mit dem vielfachen Gewicht einer Tragetüte belastet werden. Er kommt erst an seine Grenzen, wenn ein Einkaufskorb schon lange nicht mehr ohne Mühe am Arm getragen werden könnte. Das Gewicht, mit dem der Einkaufswagen belastet werden kann, steht normalerweise in der Gebrauchsanweisung und übersteigt das Gewicht eines Einkaufs bei Weitem.
 

Diese Seite Bookmarken bei
bookmarken bei Mr. Wongbookmarken bei Yiggbookmarken bei Yahoobookmarken bei Googlebookmarken bei Favitbookmarken bei Favoritenbookmarken bei Diggbookmarken bei Newsiderbookmarken bei Shop-Bookmarksbookmarken bei Seoiggbookmarken bei SumaXL.debookmarken bei Technoratibookmarken bei Slashdotbookmarken bei Del.icio.usbookmarken bei Oneviewbookmarken bei Newskick